Überwachungskamera WLAN

Die 7 besten WLAN-Überwachungskameras im Vergleich

Aktualisiert: 28. September 2019

Unsere Wohnung oder unser Haus ist unsere Sicherheitszone, dort fühlen wir uns geborgen und dort soll die Sicherheit auch an erster Stelle stehen, doch wie können sie diese Sicherheit erzielen? Richtig, sie können sich eine Alarmanlage, eine Überwachungskamera oder einen Hund zulegen und hoffen, dass nicht nur der Hund, sondern auch die gekaufte Technik immer dann ihre Arbeit vollendet, wenn für sie Gefahr droht. Doch für den Fall, dass sie sich für eine Überwachungskamera entscheiden möchten, welches ist dann das beste Modell und soll es dann eine WLAN Überwachungskamera sein oder doch eher eine Überwachungskamera, die mit einem Kabel versorgt wird?

Nest Cam Outdoor Nest Cam Outdoor
Nest Cam Indoor Nest Cam Indoor
Netatmo Welcome Netatmo Welcome
Reolink Argus 2 Reolink Argus 2
Foscam FI9901EP Foscam FI9901EP
Foscam C2 Foscam C2
Foscam R2 Foscam R2
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Nest Cam Outdoor Nest Cam Outdoor
Nest Cam Indoor Nest Cam Indoor
Netatmo Welcome Netatmo Welcome
Reolink Argus 2 Reolink Argus 2
Foscam FI9901EP Foscam FI9901EP
Foscam C2 Foscam C2
Foscam R2 Foscam R2
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Nest Cam Outdoor
Nest Cam Indoor
Netatmo Welcome
Reolink Argus 2
Foscam FI9901EP
Foscam C2
Foscam R2
1,3 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut
2,1 Gut
2,3 Gut
2,5 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

564+
143+
525+
153+
143+
353+
148+

Einsatzbereich

Innen & Außen
Innen
Innen
Innen & Außen
Außen
Innen
Innen

Stromversorgung

Kabel
Kabel
Kabel
Akku
Kabel
Kabel
Kabel

Sichtfeld

130 °
130 °
130 °
130 °
118 °
90 °
110 °

Auflösung

1.920 x 1.080
Pixel
1.920 x 1.080
Pixel
1.920 x 1.080
Pixel
1.920 x 1.080
Pixel
2.560 x 1.440
Pixel
1.920 x 1.080
Pixel
1.920 x 1.080
Pixel

Nachtaufnahme

Motor für Bewegungen

Bilder-Upload auf FTP-Server

Video-Speicher

Live-Stream

WLAN

Ethernet-Port

Mikrofon

Lautsprecher

Sirene

Bewegungserkennung

Personenerkennung

Gesichtserkennung

Per App

Per Email

Im Browser

Maße

7 x 7 x 9 cm
7 x 7 x 11 cm
5 x 5 x 16 cm
11,9 x 6,5 x 5,9 cm
6 x 10 x 7 cm
7 x 7 x 12 cm
11,7 x 11,4 x 12,9 cm

Gewicht

313 g
213 g
399 g
848 g
255 g
168 g
349 g

Farbe(n)

Weiß
Schwarz
Schwarz, Gold
Weiß
Silber
Schwarz
Weiß

Vorteile

  • Gleichmäßige Ausleuchtung mit 8 Infrarot-LEDs
  • Bei Geräuschen Warnsystem per Smartphone, E-Mail oder Smartwatch
  • Kamera, Kabel und Netzteil sind wetterbeständig
  • Sprechen & Hören möglich
  • Nest Aware-Abo separat erhältlich
  • Geräuschwarnung per Smartphone, E-Mail oder Smartwatch
  • Live- sowie Momentaufnahmen nachverfolgbar
  • Weitwinkel, Superzoom, sowie erweiterter Nachtsichtmodus
  • Über die Nest App kann man mithören, was gerade passiert,und mit anderen sprechen.
  • gutes Nacht­bild
  • sehr genaue Bewe­gung­s­er­ken­nung
  • sehr detail­lierte Auf­nahme
  • Warnung per Meldung auf dem Smartphone
  • einfache und schnelle Konfiguration
  • Klein und umweltfreundlich
  • Wetterfest und Handlich
  • 1080p Full HD und PIR-Bewegungsmelder
  • Lokale SD-Speicherung und Flexibler Fernzugriff
  • Von 50+ Medien, Bloggern vorgestellt
  • Nachtsicht bis 20 m.
  • wetterfest.
  • HD-Auflösung 4 Megapixel
  • P2P-Funktion + QRcode.
  • Kompatibel mit allen ADSL-Boxen und allen Smartphones.
  • Elegantes und kompaktes Design
  • Flexible Halterung
  • Eingebauter Bewegungsmelder
  • P2P-Funktion
  • 1080p Full HD Video - sichtbar vom Computer oder mobilen Geräte
  • Push-Benachrichtigungen und Echtzeit-Alarme auf Bewegung oder Sound
  • Pan Tilt Zoom
  • Zwei-Wege Audio

Zum Angebot

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Wie finden Sie diesen Vergleich?
210+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Überwachungskamera WLAN-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Eine Überwachungskamera, die an ihr bestehendes WLAN Netz angeschlossen wird, nennt man auch IP-Überwachungskamera und wird nach der Installation ein Teil ihres eigenen Netzwerkes sein.

  • WLAN-Überwachungskameras können sie für innen, aber auch für außen erwerben und immer entscheiden, ob sie zu einem Set oder einem Einzelmodell greifen möchten.

  • Nutzen sie dann eine WLAN-Überwachungskamera, wenn sie eine drahtlose Verbindung schaffen möchten, ohne überall Kabel verlegen zu müssen.

Bevor sich zum Kauf einer WLAN Außenkamera entscheiden, sollten sie auf jeden Fall sicher sein, dass sie über eine stabile Verbindung verfügen und diese Art des Anschlusses für ihren Bereich wirklich die optimale Lösung ist.

Achten sie unbedingt auf die Reichweite, die der Hersteller anzeigt, denn hier sollten 10 bis 15 Meter zwischen Router und WLAN Kamera nicht überschritten werden.

Vor- und Nachteile einer WLAN-Überwachungskamera

Vorteile

  • Mit einer WLAN-Kamera erzielen sie sehr viel mehr Flexibilität.
  • Eine IP-Kamera haben sie schnell installiert.
  • Sie müssen kein LAN Kabel quer durch das ganze Haus legen.
  • Überwachungskameras, die an ihr WLAN-Netz gekoppelt werden, verfügen dennoch über alle Eigenschaften, die für eine Überwachung wichtig sind.

Nachteile

  • Eine schlechte WLAN Verbindung kann zu Abbrüchen in den Aufzeichnungen führen und somit eine mindere Qualität abliefern.

In diesem nützlichen YouTube Video wird erläutert, wie eine IP-Kamera funktioniert und wie sie diese verbinden können.

https://www.youtube.com/watch?v=JWa1L_rBRW4

Was bringen die meisten WLAN-Überwachungskameras mit?

Als erstes sollten sie wissen, dass sie bei einer WLAN-Überwachungskamera auch auf die Bezeichnungen IP-Kamera oder Netzwerkkamera treffen werden und immer, wenn sie einen der Begriffe vorfinden, handelt es sich um eine Überwachungskamera, die mit Hilfe von Funk eine Videoüberwachung starten kann. Auch bei diesen Überwachungskameras werden sie auf verschiedene Ausführungen treffen, wie Sie auch den allgemeinen Informationen entnehmen können und später dann wählen können, ob sie eher ihr Kind oder ihr Haustier beobachten möchten oder doch das ganze Haus mit einer Videoüberwachung ausstatten möchten. Doch nun zu den Eigenschaften, die eine gute WLAN-Kamera mitbringen sollte. So sollten sie auf jeden Fall zu einer Camera greifen, die mit einem Bewegungsmelder ausgestattet ist und dank HD oder sogar Full HD für eine gute Qualität ihrer Aufnahmen sorgen wird. In der Regel werden die erstellten Aufnahmen auf einer vorhandenen SD-Karte gespeichert und für einen späteren Zeitraum abgespeichert. Eine direkte Betrachtung der Aufnahmen oder eine Fernüberwachung können sie dann mit Hilfe ihres IPhone oder einem Android Handy starten. Mit Hilfe einer App oder der passenden Software können sie natürlich diese Sichtung auch über ein Tablet oder den Computer durchführen.

Wozu können sie ein Überwachungssystem nutzen?

Wer sich Gedanken über die Sicherheit der Familie macht oder für Sicherheit im eigenen Betrieb sorgen möchte, der weiß ganz genau, zu welchem Zweck er seine Überwachungskamera einsetzen möchte und doch möchten wir ihnen die vorhandenen Möglichkeiten aufzeigen.

  1. Sie können ihre Kinder, ihre Haustiere oder einfach ihren Hauseingang mit einem Überwachungssystem ausrüsten. Doch eine Sicherheitskamera kann natürlich auch für Sicherheit in einem Lagerraum, einem Gewerbebetrieb oder in ihrem Büro sorgen.
  2. Die Wiedergabe ist sogar in Echtzeit möglich, nutzen sie hier einfach den beigefügten Monitor, ihr Handy, ihr Tablet oder ihren Computer.
  3. Bei den Outdoor-WLAN-Überwachungskameras werden sie wetterfeste und wasserdichte Modelle vorfinden können.
  4. Ferner können sie bei Zusatzoptionen zwischen Nachtsicht, einem Akkubetrieb, Bewegungsmelder, einer App für die Kontrolle ihrer Aufzeichnungen und zwischen Micro und SD-Kartenslots wählen können.
  5. Mit sogenannten Nanny Cams, die vom Äußeren her einer Webcam sehr ähnlich sind, können sie Hausangestellte beobachten und kontrollieren, wenn sie für eine ausreichende Information an ihre Mitarbeiter sorgen.

Wie ist die Funktionsweise einer WLAN-Überwachungskamera?

Damit sie überhaupt entscheiden können, ob eine Wlankamera für sie die richtige Sicherheitskamera ist, sollten sie natürlich schon lange vor der Anschaffung über die Funktionsweisen informiert werden. Dieses Wissen ist nicht nur wichtig, um zu erfahren, wie sie später eine Installation und eine Montage durchführen müssen, sondern ebenfalls, um zu wissen, welche Modell-Eigenschaften für sie wichtig sind. Schon die Speicherung der Bilder bzw. Aufnahmen kann bei einer WLAN-Überwachungskamera sehr unterschiedlich sein. So werden sie hier schon vor dem Kauf die Entscheidung treffen müssen, ob ihre Daten später in einer Cloud, also im Web, oder auf einem Speichermedium gespeichert werden sollen. Bei der Wahl der passenden Speichermedien werden je nach Hersteller Mirco-Speicherkarten, SD-Speicherkarten und Videorecorder angeboten. Mit Hilfe der App, die schon von fast allen Anbietern angeboten wird, können sie dann nicht nur ihre Aufnahmen sichten, sondern auch noch Zeitpläne festlegen und steuern.

Welche Hersteller werden sie in diesem Bereich auf dem Markt vorfinden?

Gerne möchten wir ihnen die Hersteller vorstellen, die sich auf dem Markt im Rahmen von Tests und Berichten einen Namen im Bereich der Wlankameras gemacht haben. Dennoch möchten wir sie darauf hinweisen, dass viele Hersteller sich nicht auf ein Modell spezialisiert haben und sie es auf keinen Fall unterlassen sollten, die Produktbeschreibung genau zu lesen.

SinjiYI DomeHiTechTangmiArloHiKamNetgearCtronics
ieGeekSV3CSricamReolinkBlinkApemanInstarAbus

Produktübersicht einiger Überwachungssysteme, die mit WLAN und WIFI angezeigt werden

Es ist nicht einfach, durch das große Angebot der WLAN und WIFI-Kameras durchzusteigen und doch müssen sie genau diesen Schritt bewältigen, um später ein passendes Modell finden zu können. Doch nicht immer werden die Hersteller und Anbieter ihre Überwachungskameras als WLAN-Camera betiteln, sondern sie werden hier auch Wifi-Kamera, Türkamera, drahtlose Außenkamera oder einfach nur Überwachungskamera lesen können. Doch immer wird es sich um ein Sicherheitssystem handeln, das kabellos mit ihrem eigenen Netzwerk verbunden werden kann. Lassen sie sich durch den Begriff WIFI nicht irritieren, denn dieser Begriff wurde nur zur besseren Vermarktung geschaffen und stellt keinen Unterschied zum eigentlichen WLAN her. Nun aber einige Modelle, damit sie mehr über die Produktmerkmale und auch die Preise erfahren können.

ModellEigenschaftenPreise
Sinji indoorHierbei handelt es sich um eine WIFI-Kamera, die ähnlich wie eine Webcam als Babyphone verwendet werden kann. Alle Bewegungen werden erkannt und durch einen Alarm angezeigt. Videos werden auf einer Mirco-SD-Karte gespeichert und die Nachtsicht Funktion lässt sie auch in der Dunkelheit den Durchblick bewahren. Das vorhandene Mikrofon arbeitet mit einem zwei-Wege-Audiosystem. Die Installation ist sehr einfach und kann zusätzlich auf einem Video betrachtet werden. Es wird keine zusätzliche Software benötigt und sie können die App kostenlos mit ihrem Android Handy oder ihrem IPhone nutzen.ca. 130 €
YI DomeDie mini WLAN Überwachungskamera bietet ihnen die Möglichkeit, auch in der Nacht zu sehen und ist mit einem Bewegungsalarm ausgestattet. Unter der Bezeichnung Smart Home verstecken sich kleine und kompakte Systeme zur Überwachung einzelner Bereiche. Die Überwachungskamera ist schwenkbar und kann auf den jeweils gewünschten Bereich eingestellt werden.ca. 40 €
HiTechEine WLAN Überwachungskamera, die mit dem P2P-System arbeitet und es ihnen somit ermöglicht, dass sie nicht nur Geräusche aus einem Zimmer hören können, sondern auch eine Unterhaltung von Raum zu Raum führen können. Sprechen sie beruhigende Worte zu ihrem Kind oder ihrem Haustier und merken sie, wie beruhigend ihre Stimme sein kann. Diese Ueberwachungskamera ist allerdings nur für den Indoor-Bereich angemessen und kann nicht als Aussenkamera verwendet werden.ca. 40 €
Tangmi miniDiese HD-Überwachungskamera schaffte es in einem Test unter die Top 10 und sie ist so klein, dass sie diese Überwachungskamera schnell und einfach verstauen und verstecken können. Fast einzigartig können sie hier auf 12 Millionen Pixel zurückgreifen und werden zusätzlich mit Infrarot, Bewegungssensor und Abfrageoptionen versorgt. Mit diesem Videoüberwachungssystem können sie ihr Büro, ihren Garten, ihre Garage oder ihre Haustür überwachen. Diese kleine Überwachungskamera eignet sich durch die Größe natürlich auch für Reisen oder outdoor Aktivitäten, die sie gerne kontrollieren möchten. Die eingebaute Batterie schafft eine ungefähre Arbeitsleistung von 100 Minuten.ca. 30 €
ABUSDiese Aussenkamera ist nicht nur schwenkbar, sondern kann auch im Neigungswinkel verändert werden. Als Haupteigenschaften werden hier Infrarot, WLAN und das Arbeiten mit einer passenden App erwähnt. Ein Videoüberwachungssystem, das bei Bedarf auf bis zu acht Kameras erweitert werden kann. Stiftung Warentest hat diese Überwachungskamera im Jahr 2017 als Testsieger ausgezeichnet.zwischen 100 und 170 €

Worauf müssen sie beim Kauf einer WLAN-Überwachungskamera achten?

Sie haben nun schon sehr viel über die verschiedenen WLAN-Überwachungskameras erfahren und wissen nun schon, dass Eigenschaften wie Full HD, Akkubetrieb, aussen oder innen, Batterie oder Akku von ihnen vor dem Kauf gewählt werden müssen. Nun möchten wir ihnen aber noch alle möglichen Kaufkriterien aufzeigen, damit sie sich noch leichter für eine passende Überwachungskamera entscheiden können. Den besten Überblick können sie sich mit Hilfe eines Vergleichstests verschaffen, denn nur dort werden durchschnittlich sechs bis acht verschiedene Geräte miteinander verglichen. Wie immer werden sie durch ein rotes Kreuz oder einen grünen Haken über die fehlenden oder vorhandenen Eigenschaften informiert.

  1. Sie können sich hier ein optisches Bild der jeweiligen WLAN Überwachungskamera machen und können sich die Form, die Farbe und auch die Größe schon ungefähr vorstellen.
  2. Ihnen werden die Testsieger des angezeigten Jahres vorstellt, und zwar immer der Vergleichssieger, der Preis-/Leistungssieger und der Bestseller, der am häufigsten verkauft wurde.
  3. In den nächsten Punkten folgen die technischen Angaben, wie zum Beispiel die maximale Bildauflösung, die von der jeweiligen Überwachungskamera bereitgestellt werden kann.
  4. Wie weit ist die Sichtweise mit der angezeigten Überwachungskamera? Üblicherweise sollten sie hier Werte zwischen sechs und 30 Meter lesen können. Seien sie vorsichtig, wenn Hersteller oder Anbieter an dieser Stelle mit k.a. kommentieren, denn hier sollten sie auf jeden Fall näher hinschauen oder auch eine direkte Anfrage machen.
  5. Ebenfalls ein wichtiger Punkt ist die Frage, wie die Speicherung später durchgeführt werden soll. Wählen sie hier zwischen einem Cloud-Speicher, Speicherkarten oder sogar einem Aufnahmegerät. Achten sie bei der Auswahl immer darauf, ob ihnen durch die Cloud oder App Nutzung zusätzlich Kosten entstehen würden.
  6. Eher unwichtig für den technischen Ablauf sind hier die Farbe und das Material, da sie hier aber meistens nur zwischen Weiß und Schwarz wählen können und das Material in aller Regel aus Kunststoff besteht, wird ihnen hier die Auswahl keine Schwierigkeiten bereiten. Eine Metallverarbeitung ist an dieser Stelle äußerst selten und bei dem Vergleich von sieben Überwachungskameras wurde nur ein einziges Modell mit der Kombifarbe Schwarz-Weiß angegeben.
  7. In diesem Punkt möchten wir gerne Eigenschaften zusammenfassen, die bei allen Überwachungskameras vorhanden waren: App Steuerung, Nachtsicht, Bewegungserkennung mit Alarm und natürlich WLAN.
  8. Eher selten werden sie bei den angebotenen Überwachungskameras über ein Mikrofon verfügen können und somit noch viel seltener auf die Funktion P2P treffen, womit sie eine Überwachungskamera hätten, die über eine Gegensprechfunktion verfügt.
  9. Achten sie vor dem Kauf dann unbedingt auf die angezeigte Größe, das ist vor allem dann wichtig, wenn sie schon genau wissen, wo ihre Überwachungskamera später befestigt werden soll, damit an diesem Ort auch ein ausreichender Platz zur Verfügung steht.
  10. Und auch das Gewicht kann eine wichtige Rolle spielen, das hängt in erster Linie davon ab, wie sie ihre Überwachungskamera später befestigen möchten. Wer an dieser Stelle zu einer Magnethalterung greifen möchten, der sollte hier zu einem geringen Gewicht greifen. Angeboten werden ihnen hier Gewichtsklassen zwischen 100 und fast 800 Gramm.
  11. Nutzen sie zum Schluss die Testseite dazu, um sich alle Vor- und Nachteile der jeweiligen WLAN-Überwachungskamera genau durchzulesen und kaufen sie nicht einfach das erste angezeigte Modell, sondern vergleichen sie die Preise.

Wo finden sie eine passende WLAN-Überwachungskamera?

Nachdem sie nun schon so viel über W-LAN-Überwachungskameras erfahren haben, stellen sie sich natürlich die Frage, wo sie ihr passenden Modell finden können. Und in der Tat werden ihnen hier sehr viele Orte angeboten, die sie natürlich auch alle in Anspruch nehmen können. Als erstes können sie ihren Einkauf natürlich direkt im Internet durchführen und selbst dort werden sie zwischen sehr vielen verschiedenen Anbietern wählen können, denn oft können sie, sobald sie den Herstellernamen kennen, auch direkt prüfen, ob dieser Hersteller einen eigenen Internetshop anbietet. Doch auch die ihnen schon längst bekannten Shops wie Amazon, Otto oder Ebay können sie nutzen, um eine passende WLAN-Überwachungskamera zu finden. Viele Testseiten bieten ihnen ebenfalls an, dass sie sich mit nur einem Klick direkt zum passenden Anbieter weiterleiten können. Und für alle, die viel lieber ein Geschäft aufsuchen, gibt es natürlich noch die Elektrofachmärkte wie Saturn oder Media Markt, die ebenfalls in jeder größeren Stadt zu finden sind. Für alle Schnäppchenjäger sind es dann die Diskounter, die von Zeit zu Zeit immer mal wieder kurzfristige technische Geräte im Angebot haben. So wurden bei Aldi schon zwei verschiedene Überwachungskameras angeboten, und zwar die Modelle Rollei-Safety Cam und die YI Dome. Der Nachteil bei Angeboten unserer Diskounter wie Aldi, Lidl und Co. ist allerdings immer, dass diese schnell vergriffen sind und nur gelegentlich bei anderen Anbietern oder noch online zu finden sind. Oft können sie in diesem Fall nur schauen, ob sie diese WLAN-Überwachungskamera dann noch gebraucht kaufen können. Wie können sie sich nun entscheiden, welcher Weg für sie der bessere ist? Das ist ganz einfach, denn jeder von uns hat seine speziellen Vorlieben und wird somit genau die richtige Entscheidung treffen. Hier noch einmal die Vorteile der jeweiligen Kauf Wege. Im Internet können sie ihren Einkauf schnell und einfach durchführen, müssen das Haus nicht verlassen und können auch noch die Preise miteinander vergleichen. Bei größeren Gegenständen müssen sie sich über den Transport nie Gedanken machen, denn die Ware kommt oft schon in wenigen Tagen per Versand zu ihnen nach Hause. Und doch hat auch der Einkauf im Geschäft immer wieder einige Vorteile, die auch nicht zu verachten sind, denn nur in einem Geschäft können sie sich die Überwachungskamera vor dem Kauf genau anschauen und auch einmal in die Hand nehmen. Ferner können sie sich nur in einem Geschäft persönlich beraten lassen und genau die Fragen stellen, die für sie wichtig sind. Wie können sie beide positiven Eigenschaften miteinander vereinen und das Beste aus beiden Möglichkeiten herausholen? Ganz einfach, sie nutzen den Preisvergleich im Internet, schauen sich das Modell genau an, lesen wenn nötig noch einen passenden Test und bei Unsicherheiten nehmen sie sich die Zeit und lassen sich genau zu dieser WLAN-Überwachungskamera in einem Geschäft ihrer Wahl beraten.

Eine Überwachungskamera gebraucht oder neu kaufen?

Was noch vor zehn Jahren kaum denkbar war, ist heute schon die Realität, wir wollen Geld sparen und unnötig hohe Ausgaben vermeiden und daher denken immer mehr Käufer über den Gebrauchtkauf nach. Ob sie hier neu oder gebraucht kaufen, kann ebenfalls von mehreren Faktoren abhängig sein, oft ist es allerdings das Budget, das uns dazu verleitet, lieber nach einem gebrauchten Gegenstand zu schauen. Allerdings entscheiden sich auch viele zum Kauf von gebrauchten Modellen, weil sie vor einer Neuanschaffung erst einmal testen möchten, ob das jeweilige Gerät überhaupt das passende ist und sie später einen teuren Kauf nicht doch bereuen würden. Ebenfalls ein entscheidender Punkt ist der angezeigte Anschaffungspreis, denn wir werden sehr viel schneller zu einer Überwachungskamera greifen, die neu schon ab 30 Euro zu erwerben ist, als zu einem Überwachungsset, das gleich mit über 500 Euro ins Budget eingreift. Im Prinzip können sie eine WLAN-Überwachungskamera durchaus gebraucht kaufen, wenn sie einige Punkte vor und bei dem Kauf bedenken.

  1. Lesen sie genau, was der Anbieter über die angezeigte Überwachungskamera schreibt und scheuen sie sich nicht, auch Fragen zu stellen.
  2. Suchen sie nach der Überwachungskamera in der näheren Umgebung, damit sie diese persönlich abholen können und auf Funktion testen können, und zwar vor dem Kauf.
  3. Schauen sie im Internet, was das angezeigte Modell heute in einem Neuzustand kosten würde und ob es überhaupt noch vertreten wird.
  4. Idealerweise liegt eine Anleitung vor oder der Vorbesitzer kann ihnen ein passendes Video zur Installation empfehlen.
  5. Bedenken sie beim Kauf gebrauchter Waren immer, dass sie weder eine Garantie noch einen Rücksendeanspruch haben werden.

Gebrauchte Gegenstände dieser Art können sie nur nicht auf Ebay und Ebay Kleinanzeigen kaufen, sondern auch in einigen Zeitungen wird in der Rubrik gebraucht und Verkauf das eine oder andere passende Gerät angeboten. Schauen sie doch auch einmal bei www.gebraucht.de oder reBuy vorbei, denn auch dort werden immer wieder technische Geräte angeboten. ReBuy macht sogar damit Werbung, dass die technischen Geräte alle auf Funktion hin überprüft werden.

Die Gefahren werden nicht immer durch Dritte ausgelöst

Einbruch, Diebstahl oder Randale, das sind die Dinge, die uns immer geläufig sind, wenn wir an die Nutzung einer Überwachungskamera denken und dennoch ist auch Feuer eine alltägliche Gefahr, vor der wir uns schützen sollten. In diesem Fall sind es dann eher Türkameras, die mit einem Rauchmelder ausgestattet sind und dennoch ähnliche Eigenschaften wie eine Überwachungskamera mitbringen können. So gibt es zum Beispiel ein Goliath Überwachungsset, das als Sprechanlage, als Rauchmelder und auch als Hausklingel verwendet werden kann. Auf diese Art und Weise werden sie nicht nur im Brandfall gewarnt, sondern können auch immer sehen, wer gerade vor ihrer Tür steht, denn zwei Monitore werden in diesem Fall gleich mitgeliefert. Und genau diese Unterschiede der verschiedenen Modelle und technischen Geräte auf dem Markt machen es so wichtig, dass sie sich genau informieren, welche Ueberwachungskamera für sie die passende ist.

Zusammenfassende Eigenschaften und Fakten einer WLAN-Überwachungskamera

Als erstes lassen sie sich auf keinen Fall von den unterschiedlichen Schreibweisen irritieren, denn es spielt keine Rolle, ob der Hersteller WLAN oder W-LAN schreibt, denn gemeint ist immer dasselbe. Merken sie sich einfach, WLAN und WIFI sind immer kabellos und wenn sie LAN lesen, dann wissen sie direkt, dass sie ein Kabel verlegen müssen. Bedenken sie, dass es gelegentlich auch bei WLAN Geräten verlangt wird, bei einer Erstinstallation oder einem technischen Problem eine LAN-Verbindung herzustellen. Nutzen sie ihre Überwachungskamera dann später zur Raumüberwachung, außen oder innen, mit einem Akku oder mit Batterien und überlegen sie sich, ob sie ein Set oder ein Einzelmodell kaufen möchten. Lesen sie vor der Installation immer die Anleitung und halten sie sich an die Empfehlungen, die der Hersteller ausspricht, denn gerade das kann später einen Garantiefall außer Kraft setzen. Cameras, die sie outdoor installieren möchten, müssen immer die Eigenschaften wasser- und wetterbeständig mitbringen und im Idealfall über einen IP-Schutz verfügen. Bedenken sie, dass sie jederzeit eine Hausüberwachung ihrer eigenen vier Wände durchführen dürfen, sie diese Überwachung aber mit Hilfe eines Schildes preisgeben oder Besucher davon in Kenntnis setzen müssen. In diesem Zusammenhang werden sie im Internet sehr viele hilfreiche Berichte finden können, die sich sehr genau mit dem Paragraphen des Persönlichkeitsrechts auseinandersetzen. Sobald sie sich für eine Überwachungskamera mit diesem System entscheiden, müssen sie sich sicher sein, dass sie immer und ständig über ein stabiles Internet verfügen, denn sobald es bei ihrer WLAN-Verbindung zu Schwankungen kommt, werden auch in den Aufzeichnungen Unterbrechungen zu sehen sein und Zweifelsfall genau das benötigte Bildmaterial nicht eindeutig erkennbar sein.

Wie können sie ihre Überwachungskamera installieren?

Was für einige Nutzer und Käufer selbsterklärend funktionieren kann, das kann für andere eine echte Herausforderung darstellen, nämlich die neue Überwachungskamera mit dem bestehenden Netzwerk zu verbinden. Bevor wir kurz zusammenfassen, welche Schritte sie durchlaufen müssen, ein Tipp vorab. Lesen sie die mitbelieferte Anleitung und schauen sie, ob im Internet ein passendes Video zu ihrer Überwachungskamera bereitgestellt wurde. In der Tat können ihnen unsere Schritte helfen, dennoch müssen sie an dieser Stelle bedenken, dass jede Überwachungskamera eigene Module und Fertigkeiten mitbringen wird und somit die allgemeine Installationshilfe nur eine erste Hilfe sein kann.

  1. Nachdem sie ihre neue Überwachungskamera ausgepackt haben und von allen Folien befreit haben, muss diese mit ihrem Heimnetzwerk verbunden werden. Schließen sie ihre Überwachungskamera an das mitgelieferte Stromkabel an und prüfen sie, ob eine LED Leuchte aufblinkt und somit die Betriebsbereitschaft signalisiert. Mit Hilfe des WPS Knopfes können sie nun eine Verbindung zwischen ihrem Router und der Überwachungskamera herstellen.
  2. Um im nächsten Schritt eine Kontrolle darüber zu haben, ob die Verbindung auch erfolgreich war, müssen sie sich auf ihren Router schalten, dies können sie am besten auf ihrem PC machen. Steuern sie ihren Router an, die dafür benötigten Daten befinden sich oft auf der Rückseite ihres Routers.
  3. Im dritten Schritt müssen sie dann die eigentliche Überwachungskamera nach ihren eigenen Wünschen konfigurieren. Hier können sie nicht nur die Auflösung festlegen, sondern ebenfalls Fernzugriffe planen, erlauben und einrichten. An dieser Stelle werden auch die Rechte verteilt, wer alles auf die Kamera bzw. die Aufzeichnungen zugreifen darf. Wird an dieser Stelle auf der Überwachungskamera ein Installationsassistent angezeigt, dann sollten sie diesen auch nutzen und sich so einfach und schnell durch das Menü leiten lassen.
  4. Installieren sie zum Abschluss die passende Software oder die vorgeschlagene App, damit sie später von ihren mobilen Geräten auf die Überwachungskamera zugreifen und diese auch steuern können.
  5. Sollten sie trotz Installationsassistenten und App die Installation nicht alleine bewältigen können, dann schauen sie, ob ihr Anbieter einen Support für die ersten Schritte anbietet oder auf der Verkaufsseite ein passendes Video angeboten wird. Scheuen sie sich nicht, diesen Schritt zu gehen, denn nicht für jeden ist die Installation einer Überwachungskamera ein Kinderspiel und nachzufragen ist nur menschlich.
Vergleichssieger
Sehr gut (1,3)
Nest Cam Outdoor
Nest Cam Outdoor
564+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Gut (2,3)
Foscam C2
Foscam C2
353+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen